Mannschaft und Fans – erste Risse beim VfL Bochum

Mannschaft und Fans – erste Risse beim VfL Bochum

3 Spiele – 6 Punkte! Normalerweise würde man bei Zweitligist VfL Bochum von einem mehr als gelungenen Start in die neue Saison sprechen. Zumal das erste Spiel gegen Top-Aufstiegskandidat Köln verloren gegangen war. Aber eben nur normalerweise. Denn: Die Pokal-Blamage und das 0:1 gegen Regionalligist Weiche Flensburg haben Spuren hinterlassen. Sowohl bei Mannschaft und Trainer.

Dutt verweist zurecht darauf, dass ihm drei Kreativspieler mit Thomas Eisfeld, Sebastian Maier und Sidney Sam aus unterschiedlichsten Gründen momentan nicht zur Verfügung stehen. Doch auch mit den vorhandenen Spielern sollte die Offensive der Bochumer mehr Esprit, Ideen und Spielwitz versprühen. Beim 1:0-Arbeitssieg gegen schwache Sandhäuser profitierten die Bochumer von einem Ping-Pong-Abpraller der zum 1:0 geführt hat – ohne diese Szene wäre das Spiel womöglich torlos ausgegangen. Und die Pfiffe, die es zur Halbzeit schon gegeben hat – wären ohrenbetäubend geworden. Die starke Rückrunde aus der vergangenen Saison hat bei einigen Teilen der Fans Begehrlichkeiten geweckt. Einige Anhänger sind schon zu diesem Zeitpunkt der Saison genervt.

2018-08-26T18:10:46+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar